Der Alt-Neu-Mix bei Wagner Wohnen

Begegnung der Generationen - Alte und neue Möbel stilvoll kombinieren!

Oma hat Ihnen ihre alte Kommode überlassen? Wohin jetzt damit? In den Keller oder auf den Sperrmüll? Auf keinen Fall! Alt ist nicht mehr nur alt. Alt ist retro, alt ist vintage, alt ist angesagt! Wir zeigen Ihnen, wie Sie alte Schmuckstücke mit Ihren neuen Möbeln stilvoll kombinieren.

Das Wort Vintage bedeutet übersetzt so viel wie “altehrwürdig” oder “erlesen”. Heutzutage erlebt dieser Begriff sein Revival in charmanten Designermöbeln oder Kleidungsstücken, die uns zurück in Epochen lange vor unserer Zeit versetzen. Sie haben keine passenden antiken Stücke zur Hand? Gar kein Problem! Auf Floh- und Antikmärkten oder in Second-Hand-Läden können Sie schöne, alte Schmuckstücke finden. Eine andere Möglichkeit ist, neue Möbel direkt im Vintage- oder Retro-Look zu kaufen. Hier wird neu geschickt auf alt getrimmt und verleiht Ihrer Wohnung einen romantischen und nostalgischen Charme, wie in den guten alten 20er Jahren.

Wagner Wohnen: Der Mix aus Alt und Neu
Wagner Wohnen: Der Mix aus Alt und Neu
Wagner Wohnen: Der Mix aus Alt und Neu

Aber passt das auch wirklich mit den neuen Möbeln zusammen? Natürlich!

Die klaren Linien und in Hochglanz lackierten Oberflächen des modernen Interieur stehen im starken Kontrast zum Vintage-Look und betonen dessen edle und kostbare Wirkung wie ein Rahmen das Bild. Aber Vorsicht! Überladen Sie ihre Wohnung nicht. Zu viel des Guten erzeugt Unruhe und Chaos. Überlegen Sie vorab ob Sie das nostalgische Möbelstück als Highlight in den Raum setzen wollen, oder ob Sie eine moderne Einrichtung lieber mit kleinen Vintage-Accessoires aufwerten wollen.

Wenn Sie mit den Accessoires beginnen wollen, sind antike Bilderrahmen immer ein guter Anfang. Ob Sie sich nun alte Rahmen vom Flohmarkt neu lackieren, oder neue Vintage-Rahmen aufhängen, ist hierbei irrelevant. 
Für Liebhaber des "Shabby Chic" gibt es in jedem gut sortierten Baumarkt spezielle Farben und Lacke, die jeden Bilderrahmen veredeln.

Wagner Wohnen: Der Mix aus Alt und Neu
Wagner Wohnen: Der Mix aus Alt und Neu
Wagner Wohnen: Der Mix aus Alt und Neu

Sie haben bereits ein antikes Schmuckstück und möchten es als Eyecatcher platzieren?

Schaffen Sie zuerst eine möglichst neutrale Grundlage.
Vermeiden Sie Kombinationen aus vergangenen Jahrzehnten.
Ein Sofa im Chesterfield-Look und daneben die gelbe Lava-Lampe aus den 90ern? Bitte nicht. Moderne Möbel und Wohndekorationen eignen sich durch ihre zeitlose Schlichtheit besser zum Kombinieren. Antike Möbelstücke in dunklen Farben können Sie durch farbige Accessoires auflockern und zu einem echten Hingucker machen. Ein dunkelbrauner Beistelltisch eignet sich hervorragend, um einen Teppich in knalligen Farben davor zu drapieren.

Damit nicht zu viele Einrichtungsstile mit einander konkurrieren und dadurch Unruhe entsteht, sollten Sie dafür sorgen, dass sich die Stile, Materialien oder Farben wiederholen. Vasen, Kissen oder Lampen runden die Einrichtung ab. Alt ist nicht immer gleich schön und charmant: Der alte, abgewetzte Stuhl darf ruhig neu gepolstert werden, sofern Sie das wollen und Sie nicht jede Macke und Kerbe an vergangene Zeiten aus der Kindheit erinnern.

Wagner Wohnen: Der Mix aus Alt und Neu
Wagner Wohnen: Der Mix aus Alt und Neu
Wagner Wohnen: Der Mix aus Alt und Neu