Das richtige Schlafzimmer bei Wagner Wohnen

Die häufigsten Planungsfehler in der Küche und wie Sie sie vermeiden.

Eine neue Küche ist schon etwas ganz Besonderes und definitiv nicht alltäglich. Im Schnitt kostet eine Küche 6.500 Euro. Viel Geld! Dafür verbringen wir auch gut 3 Jahre unseres Lebens damit, zu kochen. Umso ausgeklügelter und funktioneller sollte unsere Küchenplanung daher sein, damit diese investierte Lebenszeit nicht zur unliebsamen Aktivität wird. Wir zeigen Ihnen die 10 häufigsten Planungsfehler rund um die Küche und wie Sie sie vermeiden.

Laut Umfragen kauft sich jeder Deutsche im Durchschnitt genau 2 x im Leben eine neue Küche. Man kann also getrost von einem ganz besonderen Ereignis im Leben sprechen. Umso wichtiger ist es, sich vor dem Kauf einer Küche Gedanken darüber zu machen, wie sie aussehen sollte und was sie alles mit machen muss. Vor dem Erwerb, sollte jeder in sich gehen und sich genau fragen: "Was brauche ich?" Wir wollen Ihnen unterstützend unter die Arme greifen und machen Sie auf die 10 häufigsten Fehler aufmerksam, die Sie nicht unbeachtet lassen sollten.

Die richtige Küche bei Wagner Wohnen

Nr.1. - Funktionalität.

Aussehen und Charme ist bei einer Küche definitiv nicht das A und O. Natürlich ist eine solide Küchenzeile im Landhausstil immer eine Augenweide. Doch wenn zu wenig Platz vorhanden ist, die Arbeitsflächen zu klein sind, oder wir mit dem tropfenden Spaghetti-Sieb durch die gesamte Küche rennen müssen, um zum Ort der Zubereitung zu gelangen, dann ist auch eine schöne Küche nicht die perfekte Küche. Wir sagen nicht, dass es nicht wichtig ist, dass Ihnen Ihre neue Küche auch optisch zusagt. Wer viel Geld bezahlt, der will auch etwas, das dem eigenen Auge schmeichelt. Zum Glück lassen sich besonders bei Küchen Optik und Funktionalität gut vereinbaren.

Tapeten kaufen Bremen, Einrichtungshaus Wagner Wohnen

 

Tapeten kaufen Bremen, Einrichtungshaus Wagner Wohnen

 

Nr.2 - Die Maße

Wenn es um die Messungen der Küche geht, zählt jeder noch so kleinste Millimeter. Erstellen Sie vorab von Ihrer Küche einen maßstabsgetreuen Grundriss. Vergessen Sie nicht Heizkörper, Fenster, Türen, Steckdosen oder Wandvorsprünge mit einzuzeichnen. Auch die Anschlüsse für die Spülmaschine, den Herd oder einer möglichen Waschmaschine müssen bedacht werden. Wenn Sie sich unsicher sind, beauftragen Sie am besten einen Fachmann, der für Sie Ihre Küche ausmisst. So kann nichts schief gehen. Die meisten Küchenstudios bieten diesen Service bereits gratis an.

Die richtige Küche bei Wagner Wohnen

Nr.3 - Küchenformen

Es muss nicht immer die klassische Küchenzeile sein. Viele Räume eignen sich für Küchen in kreativen Formen und Aufstellungen. Entscheiden Sie sich nicht sofort für die einfachste Variante. Sie haben so viele Optionen, um das Beste aus Ihrer Küche zu holen.

Die 6 verschiedene Küchenformen.

  • Einteilige Küchenzeile
  • Zweiteilige Küchenzeile
  • L-förmige Küche
  • U-förmige Küche
  • G-förmige Küche
  • Inselküche

Die richtige Küche bei Wagner Wohnen

Nr.4 - Arbeitshöhen.

Sind die Arbeitsflächen zu niedrig sind Rückenschmerzen vorprogrammiert. Sind sie zu hoch tut es auf Dauer ebenfalls in den Schultern weh. Um Rückenschmerzen vorzubeugen und nicht den Spaß am Arbeiten in der Küche zu verlieren, sollten Sie die Höhe der Arbeitsplatten und der Geräte der Person anpassen, welche am häufigsten den Kochlöffel schwingt.  

Die richtige Küche bei Wagner Wohnen

Nr.5 - Arbeitsflächen.

Aus unserer Studenten-Zeit kennen wir vielleicht noch die kleinen Pantry-Küchen. Zwei-Platten-Elektroherd, kleiner Kühlschrank, Spüle und vielleicht noch einen kleinen Platz für die Kaffeemaschine. Das war es dann aber auch schon. Kein Wunder also, dass Spaghetti mit Tomatensauce zu unseren Grundnahrungsmitteln gehörte. Wer mehr will, vor allem mehr Komfort, dem sei gesagt, dass eine Küche aus mehr besteht, als aus ein paar Elektrogeräten und einer Spüle mit fließend Wasser. Sie brauchen Platz und davon jede Menge! Zum Vorbereiten, zum Schneiden, zum Anrichten. Aber auch kleinere Küchengeräte, wie die Kaffeemaschine oder die Mikrowelle haben Bedarf nach dem idealen Standort. Kochen macht keinen Spaß, wenn alles voll steht und man sich kaum bewegen kann. Deshalb ist eine möglichst große Arbeitsfläche wichtig. Links und rechts neben der Kochstelle sollten Sie in jedem Fall Arbeitsflächen einplanen. Zwischen Herd und Spüle ist im Idealfall die Hauptarbeitsfläche, mit einer Größe von mindestens 80 und 120 cm.

Die richtige Küche bei Wagner Wohnen

Nr. 6 - Vergeudeter Raum.

Gerade bei L-, U- oder G-Küchenformen entstehen oft tote Ecken. Der ein oder andere nutzt diese, um den Besen oder den Staubsauger zu verstauen, doch meistens stehen sie einfach nur leer und stauben langsam zu. Dabei muss das nicht sein. Mit cleveren Eckschränken oder Rollwagen lässt sich hier enorm viel Stauraum erschaffen. Nutzen Sie den Platz, den Sie haben!

Nr.7 - Freiraum.

Ist die Person, die am meisten in der Küche arbeitet, Rechts- oder Linkshänder? Warum das wichtig ist? Ein Rechtshänder arbeitet zum Beispiel von rechts nach links, ein Linkshänder logischerweise von links nach rechts. Rechts neben der Schnittfläche zur Vorbereitung sollte also nach Möglichkeiten kein hoher Vorratsschrank stehen, wenn Sie Rechtshänder sind. Bei Eckküchen ist im Allgemeinen darauf zu achten, dass sich alle Türen und Schränke problemlos öffnen lassen und nicht mit anderen Schränken kollidieren.

Die richtige Küche bei Wagner Wohnen

Nr.8 - Müllentsorgung.

Oft wird der Müll entweder komplett vergessen, oder nur als schnöder Eimer unter der Spüle vorgesehen. Dabei gibt es viele, sehr praktische Müllsysteme, die man bereits bei der Planung mit einbeziehen sollte. Wichtig dabei ist, dass der Mülleimer schnell zu erreichen ist und am besten nicht direkt ins Auge fällt, sobald man die Küche betritt. Die besonders cleveren Lösungen sehen in der Regel drei verschiedene Bereiche vor, einen für Papier, einen für Bioabfälle und einen für den Restmüll. Eine automatische Öffnung der Türen und des Deckels erleichtert uns die Mülltrennung enorm, da man oft keine freien Hände hat, um Türen und Deckel manuell zu öffnen. Es ist nur Müll. Machen Sie sich die Entsorgung dessen nicht schwieriger als es ist. Planen Sie den Standort des Mülleimers vorab mit ein. Es lohnt sich!

Nr. 9 - Geschirrspüler und Spülbecken.

Geschirrspüler und Spüle gehen in der Küche Hand in Hand. Trennen Sie diese beiden Turteltauben besser nicht. Je nach Verschmutzungsgrad ist ein Einweichen oder kurzes Vorspülen notwendig, bevor das Besteck oder Geschirr im Geschirrspüler Platz nehmen kann. Müssen wir dafür erst einmal quer durch die gesamte Küche laufen, wird der Küchenboden schnell zum Schwimmbad. Die Schublade und die Regale für Besteck und Geschirr sollten ebenfalls nicht zu weit vom Geschirrspüler entfernt sein, damit das Ausräumen nicht zur Qual wird und Ihre Küche immer schön sauber und ordentlich bleibt.

Die richtige Küche bei Wagner Wohnen

Nr. 10 -  Steckdosen und Anschlüsse.

Wenn Sie eine Küche planen, bedenken Sie wie viele Elektrogeräte hier oft gleichzeitig zum Einsatz kommen. Die Kaffeemaschine arbeitet separat zum Toaster. Der Mixer zeitgleich mit der Küchenmaschine. Reiskocher, Herd, Wasserkocher. All das braucht eines: Strom! Und davon reichlich. Zu wenig Steckdosen und Anschlüsse sind ein echtes Ärgernis. Zwangsläufig landen deshalb unschöne Verlängerungskabel und Adapter in unserer Küche. Das sieht weder gut aus, noch ist es notwenig, wenn man vorab den Bedarf an Stromanschlüssen bedenkt. Optimal sind 10-14 Steckdosen, die man übrigens auch so platzieren kann, dass sie kaum bis gar nicht auffallen.